Nu poc' e' Napule

Küchenchef: Alessandro Medoro | Küchenstil: Pizza

0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 164

+++ WICHTIGER HINWEIS +++
Das Restaurant wurde während des Corona-Lockdowns dauerhaft geschlossen!

******

Mit meinen süditalienischen Wurzeln sträuben sich mir immer die Nackenhaare, wenn ich jemanden neapolitanisch sprechen höre. Denn dies klingt ungefähr so, wie wenn man als Düsseldorfer jemandem zuhört, der ultra-hardcore-sächsisch quatscht.
Im Nu poc' e' Napule mache ich dabei allerdings stets und gerne eine Ausnahme, denn hier bedeutet der neapolitanische Dialekt, dass es absolut authentisch zugeht.

Und genau einen solchen Laden habe ich schon immer gesucht.

Francesca Lerro und Allessandro Medoro bieten in ihrem, für die deutsche Zunge etwas schwierig auszusprechen, Nu poc‘ e‘ Napule ein wörtlich übersetztes Stück Neapel. Und sie tun dies in Form von traumhaften Köstlichkeiten der italienischen Pasticceria, also Kuchen, Torten, Pralinen, Cannoli und allem was das Herz begehrt. Aber - und das ist für mich das Wichtigste - man bekommt hier auch eine wirklich herausragende Pizza, wie ich sie sonst noch nirgendwo in Düsseldorf gegessen habe.

Der Teig ist einzigartig und basiert auf einer wahren Besessenheit die „Maestro Pizzaiolo“ Alessandro in diesem Punkt an den Tag legt. Hauchdünn in der Mitte, aber nicht labberig, sondern so angeknuspert, dass man das Achtel am traumhaft luftigen Rand mit zwei Fingern halten und essen kann, ohne das es sich durchbiegt.

Wirklich ein authentischer, italienischer Pizzatraum, der in Düsseldorf wahrgeworden ist.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...